Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Klostergasse 10
Tel. +43 - 5442 - 62484 | office@mutterhaus-zams.at
Startseite

EINE BARMHERZIGE SCHWESTER IST FÜR MICH...

Sie ist ein Mensch, der das Herz am rechten Fleck hat – echt, glaubwürdig, anziehend. Sie hat eine innere Ausstrahlung. (Sr.M.Priska)

Sie schenkt denen, die ihr begegnen, Heimat. (Sr.Josefine)

Sie ist eine Frau, die aufgebrochen ist, zu den Armen zu gehen im Bewusstsein, dass das ein Weg „nach unten“ und nicht „nach oben“ ist. (Sr.Anna Elisabeth)

Sie ist ein Mensch, der die Menschen mag, sie sind ihr nicht gleichgültig. (Sr.M.Angela)

Sie sucht nach dem innersten Geheimnis Gottes – seinem Erbarmen. (Sr. Dina)

Sie ist eine Frau mitten unter den Menschen mit einem warmen Herzen – eine Empfangende und eine Schenkende. (Sr. Birgit)

Sie ist eine Schwester, die ehrlich danach sucht, die Barmherzigkeit Christi im Alltag zu leben in Hochachtung des anderen, im Dienen. (Sr.M.Gertraud)

Sie ist eine warmherzige Frau, die mit beiden Füßen auf dem Boden steht, aber eine Antenne in den Himmel hat, die die Menschen um sich und ihre Situation wahrnimmt, die bereit ist zu helfen und Verantwortung zu übernehmen. (Sr.M.Gerlinde)

Sie versucht, Christus nicht aus den Augen zu verlieren und immer wieder zu fragen: Meister, wo wohnst du? (Sr.M.Alma)

Barmherzige Schwester sein heißt für mich, von Gottes Güte, von seiner Barmherzigkeit und Menschenfreundlichkeit, wie ich sie empfangen habe und immer wieder empfange, an die Mitmenschen weiter zu geben. (Sr.M.Charlotte)

Eine Barmherzige Schwester erkenne ich an ihrer Arbeit bei den Menschen, Kranken, ihrem Inneren, ihrem Benehmen, ihrem geistlichen Weg. (Sr.M.Engelharda)

Eine Schwester, die Mütterlichkeit, Güte und Menschenfreundlichkeit ausstrahlt, die Christus und den Armen dient. (Sr.M.Hemma)

Sie ist eine, die in Behutsamkeit, mit Hochachtung, aus innerstem Herzen wohlwollend den Menschen begegnet. Sie versucht auch Misserfolge, Missverständnisse und Alleinsein anzunehmen und zu bejahen im Glauben, dass ihr Dienst am Menschen Gottesdienst ist. Sie ist mit hörendem Herzen da im Wissen „ich brauche es nicht allein zu tun“. (Sr. Mathilda Regina)

Für mich ist sie eine Frau, die imstande ist, von sich wegzugehen und sich auf Andere einzulassen, die den Anderen auf gleicher Augenhöhe ernst nimmt und in Liebe und Sorgfalt hilft. Sie weiß, dass hinter ihr ein Stärkerer steht. (Sr.M.Bertilla)

Sie breitet den Mantel der Liebe über die Blöße der anderen. (Sr.M.Marzella)

Sie sucht eine Antwort auf die Nöte der Menschen zu finden durch ihr Sein und Tun. (Sr. Emma Maria)

Sie hat ein Herz für die andern, fühlt und leidet mit ihnen, versucht ihre Not zu verstehen und trägt sie vor Gott. (Sr. Gertrud)

Eine Barmherzige Schwester ist für mich ein Mensch mit einem erbarmenden Herzen – anderen, aber auch sich selbst gegenüber, der sich von Nöten, Sorgen, Leiden berühren und zum Helfen hinreißen lässt. (Sr.Margit)

Sie ist eine Frau mit Stärken und Schwächen, Wünschen und Bedürfnissen, eine Frau, die auf eine eigene Familie verzichtet, um ihre Kräfte frei zu haben für andere. (Sr. Daniela)

Sie ist durchdrungen von Jesu Geist, gütig, liebevoll, herzlich, geduldig, sanftmütig – eben barmherzig. (Sr.M.Waltraud)

Sie bemüht sich, das Gebet zum Dienst und den Dienst zum Gebet werden zu lassen. (Sr. Irmgard)