Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Klostergasse 10
Tel. +43 - 5442 - 62484 | office@mutterhaus-zams.at
Startseite

Herzlichen Dank und Weihnachtsgrüße aus Peru

Liebe Wohltäter!

In dieser schwierigen Zeit der Pamdemie und kurz vor den Weihnachtsferienmöchten wir uns im Namen der Barmherzige Schwestern des Heilige Vinzenz von Paul von Zams in Peru möchten wir uns bedanken für die grosse Hilfe.

>Mit dieser Dankbarkeit zu leben ist nicht möglich, wenn wir uns nicht bewusst machen, wie viele kleine Dinge ein Geschenk sind. Vielleicht haben uns diese vergangenen Situationen - eingehüllt in Ungewissheit und Schmerz - dazu gebracht, für Dinge dankbar zu sein, von denen wir glauben, sie zurecht zu empfangen: die Natur, die Sinne, die Gesundheit...<

Die Einwohner von Pamplona alta (Olla común) und die Kinder in den Siedlungen um Lima sind sehr dankbar für Ihre Großzügigkeit. Ihre Unterstützung hilft uns, unseren Auftrag zu erfüllen. In diesen Monaten konnten wir dank Ihrer Hilfe in die „gemeinsamen Töpfe“ (Ollas comunes = Gemeinschaftsküchen) gegeben.

  • Im September: 900kg Reis, 900kg Mehl, 344L Öl, 250 kg Bohnen, 100kg Nudel, 70kg Suppennudeln, 105kg Zucker, 100kg Haferflocken.
  • Im Oktober: 1000kg Reis, 900kg Mehl, 230kg Zucker, 330 kg Bohnen, 228L Öl, 220kg Nudeln.
  • Im November: 950kg Reis, 260kg Nudeln, 240kg Zucker, 234L Öl, 240 kg Bohnen, 100kg Haferflocken, 52kg Suppennudeln.
  • Im Dezember: 900kg Reis, 180kg Nudeln, 100kg Zucker, 160L Öl, 180 kg Bohnen, 95kg Haferflocken, 52kg Suppennudeln.

Von jeder gemeinsamen Küchen werden 160 bis 200 Personen versorgt. Sie kochen gemeinsam von Montag bis Freitag.

Wir haben auch 40 bis 50 Säcke mit Lebensmitteln für ältere Menschen und Medikamente für die Kranken ausgegeben.

cIn dieser Zeit der Pandemie werden von uns Kinder auf den Bergen um Lima unterrichtet. Weil sie kein Internet haben, können sie nicht am Unterricht der Schule teilnehmen.

Danke an alle für Ihr großes Herz!

>Möge diese Weihnacht Sie berühren... Sie helfen den Händen, die für andere arbeiten, die umarmen und streicheln, die die Ställe des Elends in Gehege der Hoffnung, der Inklusion, des Friedens und des Brotes verwandeln.<

Nochmals vielen, vielen Dank für die Hilfe. Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Sr. Celinda Real Ayala, Sr. Roswitha Resch, Sr. Dina Farfan Cacuna, Sr. Deyli und Sr. Jomara

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben