Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern

Klostergasse 10
Tel. +43 - 5442 - 62484 | office@mutterhaus-zams.at
Startseite

Spendenaktion „Sauerstoff für Peru“ - Helfen Sie mit!

Derzeit erreichen uns von Peru erschütternde Meldungen. Das Land befindet sich seit Mitte Jänner in einer zweiten COVID-Welle und das Gesundheitssystem ist hoffnungslos überfordert. Die Menschen warten in Scharen vor den Krankenhäusern auf ein Bett. Nicht wenige von ihnen sterben dort. Immer mehr Kinder infizieren sich und erkranken schwer. Wenn sie ins Krankenhaus müssen, dürfen ihre Eltern nicht mit hinein. Sie warten vor den Türen, oft ohne Nachricht über den Gesundheitszustand ihrer Kinder. Plätze auf Intensivstationen müssen die Familien selber bezahlen. Nicht wenige veräußern all ihr Hab und Gut, um ihren Angehörigen diese Hilfe zukommen zu lassen, die dann aber häufig zu spät kommt.

Die größte Not besteht derzeit an Sauerstoff. Wer nicht eines der wenigen Krankenhausbetten mit Sauerstoffversorgung ergattert, ist auf die Unterstützung seiner Angehörigen angewiesen. Der Sauerstoff muss individuell erworben werden. Er ist in der Regel nur noch am Schwarzmarkt erhältlich und oftmals verunreinigt. Angehörige stehen oft mehrere Tage und Nächte an, um eine Flasche zu völlig überteuerten Preisen zu erwerben, die dann meist nur für einen einzigen Tag reicht.

Unsere Mitschwestern haben begonnen, selber Sauerstoff zu erwerben und an Bedürftige weiter zu geben. Doch ihre Möglichkeiten sind derzeit noch sehr begrenzt. Deshalb bemühen wir uns in Zams nun darum, sie bestmöglich zu unterstützen.

Ziel der Aktion ist es, eine möglichst große Anzahl an Sauerstoffkonzentratoren (das sind Maschinen, die die Sauerstoffkonzentration der vorhandenen Umgebungsluft anreichern und an jeweils einen Patienten abgeben) sowie das notwendige Zubehör wie Sauerstoffmasken und Nasenbrillen zu den Menschen in Lima und Moro zu bringen. Außerdem sollen leere Sauerstoffflaschen nach Peru gelangen (denn selbst diese kosten dort derzeit ein Vermögen), welche die Schwestern befüllen lassen können.

Tragen auch Sie durch eine Spende dazu bei, dass möglichst viele Menschen Erleichterung in ihrer Erkrankung erfahren können! Jeder noch so kleine Betrag hilft!

Spendenkonto: Kongregation der Barmherzigen Schwestern. AT 13 4239 0005 3000 1004 VBOEATWWINN Verwendungszweck „Sauerstoff“

Zurück

Einen Kommentar schreiben