Herzlich willkommen bei den Barmherzigen Schwestern des heiligen Vinzenz von Paul in Zams!

Wir sind: eine
Gemeinschaft der Herzlichkeit – ein Netzwerk der Menschlichkeit

Lernen Sie uns kennen! Als starke Glaubensgemeinschaft, als modernen Orden und als tatkräftige Unternehmerinnen mit der Verantwortung für mittlerweile ca. 1.750 Mitarbeiter*innen. Aber vor allem als eine Gruppe von Frauen, die den Blick auf die Bedürfnisse, die Anliegen und die Nöte anderer richtet. Das werteorientierte Miteinander und die respektvolle Begegnung sind unsere Lebensaufgaben.

Verschaffen Sie sich einen Einblick in unser breites Tätigkeitsfeld. Wir nehmen Sie mit in unseren lebendigen Alltag, ausgehend vom Mutterhaus in Zams. Dort leben wir unsere Berufung – dort strukturieren wir unsere Aufgaben – dort nehmen unsere Ideen Gestalt an und dort werden wichtige Entscheidungen für die Zukunft und für das Wohl von Menschen getroffen.

Gemeinschaft der Barmherzige Schwestern von Zams

Wir laden ein

Kloster auf Zeit

Verbringen Sie eine Woche mit uns, in unserem Ausbildungskonvent, im Gebet und mit Arbeit, in Zeiten mit unserer Gemeinschaft und der Stille. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst.

Freiwilliges Ordensjahr

Die Möglichkeit, für drei bis zwölf Monate neue Erfahrungen zu sammeln, eine besondere Form von Gemeinschaft kennenzulernen und sich in diese sinnvoll einzubringen, bietet das freiwillige Ordensjahr. Dazu laden wir interessierte Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahren herzlich ein.

Glauben teilen

Unser Haus ist ein offener Ort, an dem Glaube und die bereichernde Lebensform des Miteinanders praktiziert und geteilt werden. Wir freuen uns über Interessierte, Berufene, Wegbegleiter*innen sowie über alle, die auf unsere Erfahrungen vertrauen.

„Caritas Christi urget nos“ besagt, dass unser Handeln und Helfen letztlich getragen ist von der Liebe zu Christus bzw. bestärkt wird durch die Liebe von Christus.

Vinzentinische Spiritualität

Jedem Menschen kommen der gleiche Wert und die gleiche Würde zu. Hochachtung lässt Würde bewusst werden, Interesse macht interessant, Behutsamkeit lässt kostbar sein, Zuwendung macht bedeutsam, Zurückhaltung befähigt zum Entscheiden, Güte ermutigt zum Gutsein.

Neuigkeiten

Einladung zum nächsten Taizégebet

Herzliche Einladung zum Mitfeiern und -beten!

Frühlingsahnung in Zams

Aufgepasst! Wir sind auf Instagram!

Sr. Barbara Flad liest Texte, die berühren …

Ein ungewöhnliches Fastentuch in der Mutterhauskirche

Willkommen im Schwesternhaus Elbigenalp

Ein schöner Lebensabend

Tag des geweihten Lebens

Ordensleute treffen sich zum Tag des geweihten Lebens in der Stiftskirche Wilten. Papst Johannes Paul II. hatte den Tag am Fest "Mariä Lichtmess" im Jahr 1997 eingeführt,…

Venezianisches Flair im Internat

Seit dem 13. Jahrhundert feiert man in Venedig den berühmten "Carnevale". Aber auch im Internat der Katharina Lins Schulen wurde mit aufwendigen Kostümen und…

Freiwilliges Ordensjahr

Seit mehr als sieben Jahren gibt es in Österreich das Angebot des "Freiwilligen Ordensjahres", dem sich auch die Barmherzigen Schwestern vom Zams angeschlossen haben.…

Verabschiedung nach 60 Jahren KH

Sr. Luise Maria war über 60 Jahre im Krankenhaus tätig - zuerst als Schwesternschülerin, dann als diplomierte Krankenschwester, dann als Stationsleiterin. Nach ihrer…

Auftanken und Kraft schöpfen

Schwestern, die beruflich viel sitzen, finden einen Ausgleich an der frischen Luft - im Winter bei Schnee und Kälte mit Schifahren, Schneewandern in den Tiroler Bergen, in…

Taizé-Gebet

In ruhiger Atmosphäre, bei Kerzenlicht mit Musik, Gesang, Stille und Texten zum Nachdenken - Zeit mit Gott verbringen

Räuchern - ein meditatives Ritual

Am Vorabend des Dreikönigsfestes gibt es im Mutterhaus den Brauch, mit Weihrauch, Weihwasser, Liedern, Texten, Musik durch das schön geschmückte Haus zu gehen und zu…

Sternsinger kommen

Heute haben wir die Sternsinger im Mutterhaus empfangen.